Roadsterfeeling

Er erfindet sich neu. So wie beim ersten Mal: der SL.

Das einzigartige Gesicht weckt bei Roadsterenthusiasten die schönsten Erinnerungen. SL - es gibt wohl kaum Initialen, die für mehr Euphorie sorgen. Legendäre Sportwagentradition wird mit neuester Fahrwerkstechnologie dynamisch ins Jetzt übersetzt.

Da ist es endlich wieder, dieses Staunen: Faszination SL.

Diese kultivierte Sportlichkeit ist der Kern der Positionierung des Kultroadsters – dabei wird das athletische und einzigartige Design von einer Spitzenposition in den Bereichen Fahrzeugsicherheit und Technologie begleitet. Mit Leidenschaft für perfekte Details.

Zum Beispiel dynamische Voll-LED-Scheinwerfer mit idealer Lichtverteilung bei jeder Fahr- und Wettersituation – oder die automatische Restkofferraumabtrennung für eine komfortable 1-Weg-Bedienung des Variodachs.
Denn das Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL verbindet das Beste aus zwei Welten: Die schaltbare Transparenz sorgt für einen innovativen Effekt und verbessert den Klimakomfort. Die leichte Magnesium-Kunststoff-Leichtbauweise senkt den Fahrzeugschwerpunkt und macht den SL noch sportlicher.

Der Mythos zeigt sein wahres Gesicht.

Das Variodach hat sich geschlossen – der SL wird zum Sportwagen. Die beiden Powerdomes auf der Motorhaube zeugen von der Kraft, die sich darunter verbirgt: Ein noch leistungsstärkerer V6 Turbomotor.

Das Automatikgetriebe 9G-TRONIC schaltet schnell und ohne Kraftunterbrechung. Wahlweise bietet das Fahrwerk Active Body Control ABC faszinierende Agilität, Kurvendynamik oder entspanntes Cruisen.

Legendäre Sportwagentradition: der SL.

Seit 2012 schreibt die sechste Generation des SL die Zukunft fort. Zum ersten Mal verwirklicht Mercedes-Benz einen Vollaluminiumrohbau in der Großserie. Zusammen mit vielen weiteren intelligenten Detailverbesserungen zur Gewichtsreduzierung stehen unter dem Strich bis zu 140 Kilogramm weniger als beim Vorgänger.

Die Erfolgsgeschichte des SL beginnt 1952: Mercedes-Benz entwickelt den Rennsportwagen 300 SL, der rund um die Welt von Sieg zu Sieg fährt. Ab 1954 beginnt der Bau der Serienversion, die als "Flügeltürer" zur Legende wird. Noch im gleichen Jahr folgt die Einführung des kleineren Roadsters 190 SL.
Dessen Konzept des leicht zu bedienenden wetterfesten Verdecks ist so erfolgreich, dass auch der 300 SL entsprechend modifiziert wird. Im Jahr 1963 präsentiert Mercedes-Benz in Genf mit der Baureihe W113 das Nachfolgemodell, den 230 SL. Der Volksmund gibt ihm aufgrund seiner charakteristischen Dachform schnell den Spitznamen "Pagode". Ihm folgen der 250 SL (1966) und der 280 SL (1968).